Filme – Block B

Bald ist es soweit und die Türen öffnen sich wieder zum 16. Filmfest Düsseldorf! Nach wochenlangem Sichten der Werke steht nun ein Programm für das dreitägige Festival fest.

 

Adam & Esra Adam & Esra 

Länge: 18:26

Publikumspreis-Kategorie: Ü15 Min.

Regie: Achmed Abdel-Salam

Land: Österreich

Eines Tages trifft der selbstverliebte Adam auf die hübsche Esra, die er versucht für sich zu gewinnen. Adams Mentalität steht ihm hierbei aber im Weg. Wie wird Esra auf dieses Verhalten reagieren? Wird Adam sein Ziel erreichen?

   

Happy Happy

Länge: 08:24

Publikumspreis-Kategorie: U15 Min.

Regie: Alex Petroff

Land: Kanada

Ein Arbeitszimmer, ein Manuskript und ein Brief – der erfolgreiche Autor Felix Penn befindet sich auf dem Gipfel seiner Karriere. Er hat soeben sein Magnum Opus beendet, den letzten Band seiner gefeierten Romanreihe. Eigentlich hat er alles, was man sich nur wünschen kann: Ruhm, Geld, die Liebe einer schönen Frau. Dennoch gibt es da Einiges mehr, das den Weg aus seinem Herzen auf das Briefpapier findet …

   

Under Moms Skirt Les Trompes de ma mère

Länge: 12:10

Publikumspreis-Kategorie: U15

Regisseur: Sarah Heitz de Chabaneix

Land: Frankreich

Ein Arztbesuch ist unangenehm. Mit anderen wird es sehr unangenehm. Wenn man für die eigene Mutter beim Gynäkologen den Dolmetscher spielen muss und dabei Dinge erfährt, die eine Tochter niemals wissen wollte, entsteht die absolut unangenehmste Situation aller Zeiten!

Destination Moon Objectif Lune

Länge: 29:24

Publikumspreis-Kategorie: Ü15

Regie: Jimmy Grassiant

Land: Frankreich

Frankreich 1969. Der 12-jährige André wird von seiner Familie getrennt und muss sein neues Leben bei dem Landwirten Jean verbringen. Sein einziger Wunsch ist es jedoch seine Mutter wiederzusehen. Kann eine Reise zum Mond, die Beiden wieder vereinen?

   

The N.A.P.  The N.A.P.

Länge: 08:16min.

Publikumspreis-Kategorie: U15 Min.

Regie: Adolfo Di Molfetta

Land: Italien

Wir treten ein in eine Welt, in der alles etwas anders ist. Ein Animationsspektakel, vollständig improvisiert, bei dem man jede Sekunde aufs Neue überrascht wird.