Film einreichen!

english version below


Du möchtest einen Film einreichen? Schau hier, ob er unseren Regeln entspricht:

1. Der Wettbewerb ist offen für alle nationalen und internationalen Newcomer. Um die Förderung von Neuankömmlingen zu gewährleisen, darf der/die Filmemacher*in zum Zeitpunkt der Einreichung nur bis zu fünf Filme veröffentlicht haben! Der eingereichte Film muss einer der oben genannten fünf Filme sein.

2. Unter „veröffentlicht“ sind Film zu verstehen, die an öffentlichen Orten (z.B. Kinos oder Festivals etc.) oder im Internet gezeigt wurden. Bitte fügen Sie Ihre gesamte Filmographie bei 

3. Die Laufzeit darf die Länge von 30 Minuten nicht überschreiten (ohne Abschluss-Credits) und darf nicht kürzer als 3 Minuten sein (ohne Abschluss-Credits)

4. Der Film muss in den letzten zwei Jahren (2018-2020) veröffentlicht sein.

5. Jede/r Teilnehmer*in darf jährlich nur einen Film einreichen. Wird mehr als ein Film eingereicht, wird nur der erste Beitrag berücksichtigt.

6. Die eingereichte Fassung des Films muss englische Untertitel enthalten (auch wenn die gesprochene Sprache Englisch ist).

7. Der/Die Filmemacher*in erklärt sich damit einverstanden, dass die eingereichte Kopie des Films in einem Archiv aufbewahrt wird. Ist der Film nicht für das Festivalprogramm nominiert, kann der/die Filmemacher*in seine Kopie zurückbekommen. Wenn Sie Ihren Film per Post einreichen, legen Sie bitte einen gestempelten und adressierten Umschlag bei.

8. Der/Die Absender*in garantiert, dass das im Film verwendete Filmmaterial sein/ihr Eigentum ist oder dass er/sie eine Nutzungserlaubnis besitzt (z.B. GEMA, andere Verwertungsgesellschaften). Darüber hinaus werden Filme, die rassistisches, pornographisches, gewalttätiges oder sonstiges verfassungswidriges Material enthalten, nicht akzeptiert. Der/Die Absender*in haftet für jede Form der Verletzung.

 9. Der/Die Filmemacher*in erklärt sich damit einverstanden, dass sein/ihr Film, wenn er nominiert ist, auf dem Filmfest gezeigt wird. Einreichungen können nach Bekanntgabe der offiziellen Auswahl nicht mehr zurückgezogen werden.

10. Für die Vorführung auf dem Filmfest müssen die ausgewählten Filme in folgendem Format verfügbar sein: mov/MP4, niedrige Bitrate (80bps), idealerweise max. 5 GB.

11. Der/Die Filmemacher*in stimmt der Veröffentlichung von Filmausschnitten in jeder verfügbaren Form in allen Medien des Filmfestes zu (max. 2 Min.). Wir würden uns auch über Filmplakate für mögliche Darstellungszwecke freuen.

12. Der/Die Filmemacher*in erklärt sich damit einverstanden, dass bei Nominierung Ausschnitte aus seinem/ihrem Film im Rahmen des offiziellen „Filmfest Düsseldorf-Trailer“ aufgenommen und gezeigt werden dürfen.

13. Der/Die Filmemacher*in erklärt sich auch damit einverstanden, seinen/ihren Film im Rahmen des Studienganges „Medien- und Kulturwissenschaften“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für lehrende Zwecke zu nutzen.

14. Im Fall einer Nominierung freuen wir uns, den/die Filmemacher*in oder die Besetzung und die Crew zu unserem Festival begrüßen zu dürfen. Sollten Sie nicht am Festival teilnehmen können, bitten wir den/die Filmemacher*in um eine kurze Videobotschaft, die wir in unsere Festivalpräsentationen aufnehmen können. Leider ist es dem Filmfest Düsseldorf e.V. nicht möglich, die Reise- und Übernachtungskosten zu übernehmen.

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


Before submitting a film, please read the following terms and conitions carefully.

1. The competition is open for all national and international newcomers. In order to guarantee the promotion of newcomers, the filmmaker may have only published up to five films by the time of submission! The submitted film has to be one of the aforementioned five films.

2. ‚Published films‘ are defined by having been screened in public places (e.g. cinemas or festivals…) or on the internet. Please enclose complete filmography.

3. The running time must not exceed 30 minutes (excluding closing credits) and must not be shorter than 3 minutes (excluding closing credits).

4. The film must have been published within the last two years (2018-2020).

5. Each contestant may only submit one film annually. If more than one film is submitted, only the first entry will be taken into consideration.

6. The submitted version of the film must include English subtitles (even if the spoken language is English).

7. The filmmaker agrees that the submitted copy of the film will be kept in an archive. If the film is not nominated for the festival program the filmmaker may have his/her copy back. If you submit your film by post please enclose a stamped and addressed envelope in order to do so.

8. The sender guarantees that the footage used in the film is their property or that they have permission of use (e.g. GEMA, other collecting societies). Furthermore films that contain racist, pornographic, violent or any other unconstitutional material will not be accepted. The sender is liable for any form of violation.

9. The filmmaker agrees that if his or her film is nominated, it is shown at the Filmfest. Submissions can not be withdrawn after announcement of the official selection.

10. For the screening at the Filmfest, the chosen films must be available in the following format: mov/MP4, low bit rate (80 bps), ideally max. 5GB

11. The filmmaker agrees with the publication of excerpts from their film in any available form in all kinds of media related to the Filmfest (max. 2 min.). We would also appreciate receiving film poster material for possible display purposes.

12. The filmmaker agrees that if nominated, excerpts from their film may be included and shown as part of the official Filmfest Düsseldorf Trailer.

13. The filmmaker also agrees to the use of their film for educational purposes within the course “media and cultural studies” at the Heinrich Heine University Düsseldorf.

14. In case of nomination we are happy to welcome the filmmaker(s) or cast and crew to our festival. If you are not able to attend the festival we would ask the filmmaker to provide a short video message for us to include in our festival presentation. Unfortunately, Filmfest Düsseldorf e.V. is unable to pay any travel and accommodation fees.

 

There is no right of appeal.